Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder und Freunde der deutschsprachigen Gemeinde in Estland!
 
Das stürmische Wochenende (beim Aufzeichnen des estnischsprachigen Gottesdienstes konnte ich durchs Kirchenfenster sehen, wie die Bäume teils im Takt der Choräle schwangen!) liess mich an ein Lied denken, in dessen Text es heisst:
 
Das Weltmeer brause aller Enden,
jauchzt, Erde, Menschen, jauchzt vereint! 
Die Ströme klatschen wie mit Händen;
ihr Berge, hüpft, der Herr erscheint!
 
Matthias Jorissen 1798, EG 286,4
 
Hüpfende Berge und tanzende Bäume drücken kindliche Freude angesichts des Erscheinens Gottes aus und passen damit sowohl zum Wetter der letzten Tage wie zum Namen des Sonntags: Quasimodogeniti-wie die neugeborenen Kindlein.
 
Wir haben einen Gottesdienst aufgenommen, der unter diesem Link zugänglich ist:

https://drive.google.com/file/d/1wGxbmQ_MU1UwlSHdGrCcPWMuG_qsSdFC/view?usp=drivesdk

Herzlichen Dank an Bodo Barz für Aufnahme, Bearbeitung und Lesungen und an Inese Vohlbrück für das Orgelspiel.

Falls der Link sich durch Anklicken nicht öffnet, bitte markieren und “von Hand” in die Adresszeile kopieren.

Heute ist die Schwedische Kirche von 15-16 Uhr zu Gebet und persönlicher Andacht geöffnet.

 
Mit herzlichem Segenswunsch
 
Matthias Burghardt, Pastor